Startseite
  Archiv
  Carlo
  Wanted
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/mr.mister

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier veröffentliche ich mit Bildern und Beschreibungen die Namen und dazugehörigen Kopfgelder einiger Schwerverbrecher.
Alle Angaben kommen aus zuverlässigen Quellen und haben deshalb einen hohen Wahrheitsgehalt! (Fotos zum Öffnen anklicken)

J. Paulsen

Über J. Paulsen ist eine Akte veröffentlicht worden, die seine Zeit bei der NVA enthält. Bereits dort war er kommandierender Waffentechniker. Eines Tages brachte er jedoch einen Kommandaten von 5 Bataillonen mit je 1.000 Soldaten um und verschwand danach im Untegrund. Unter Schwerverbrecherkreisen ist sein Aufenthaltsort bekannt, so lässt er sich von Gangsterbossen als Auftragskiller anheuern. Er ist Alleingänger und nie Leiter, sondern immer nur Auftragnehmer, verschiedener Verbrechen. Seine Spezifikationen sind Spion, Auftragskiller und Gelegenheitsattentäter.

Archivfoto von Paulsen

Paulsen beim Auftragsmord an Alex Hunter

Paulsen plaziert zusammen mit Achangelus Leti (mitte) und Alex Hunter (rechts) eine Bombe am Bahnhof

Kopfgeld 23.000$

 

Alex Hunter

Alex Hunter ist der Boss eines kolumbianischen Drogenkartells. Größtenteils hat er seine Handlanger, die die von ihm geplanten Verbrechen ausführen, ab und zu legt er aber noch selbst Hand an. Er hatte zuvor lange Mafiaerfahrung in den USA gesammelt, und kontrollierte einige Jahre lang den Untegrund Chicagos. Niemand weiß, wo er sich aufhält, seine Verbrechen tragen aber immer ein pregnantes Muster. Sein Talent besteht darin sich gekonnt aus schwierigen Situationen zu befreien, so entging er schonmal meisterhaft einem Mordversuch von J. paulsen an ihm. Sein Markenzeichen ist eine Zigarre, die er immer im Mund hat. Gefährlich sind seine Kontakt, die er zu jeder wichtigen Untergrundvereinigung auf der ganzen Welt hat.
Spezifikation: Gangsterboss, Leiter diverser Anschläge

Archivfoto von Hunter

Alex Hunter überwacht seinen Bombenplatzierungsauftrag

Hunter entgeht knapp seinem Auftragsmord nach einer Pokerrunde 

25.000$ 

 

Achangelus Leti

Achangelus Leti (übersetzt: Erzengel des Todes) tauchte erstmals bei einem Anschlag auf einen russischen Zaren auf. Wahrscheinlich entsprang er einer radikal katholischen Untergrundvereinigung des Vatikans, woher er seinen Decknamen erhielt. Dort war er leitender Chemiker, deshalb ist seine Spezifikation, der Bau von Bomben. Er arbeitet immer schnell und unauffällig und ist durch sein plötzlich Auftauchen immer sehr unberechenbar. Manche behaupten, er wäre der Beste in seinem Fachgebiet. Bisher konnten ihm 8 Attentate sicher zugewiesen werden, bei 12 sind sich die Experten noch nicht sicher. Spezifikationen: Attentäter, Terrorist

Archivfoto aus dem Vatikan

Leti als Bombenintsllateur bei einem Bahnhofsanschlag

Aufnahme nach einem Anschlag auf die sowjetische Botschaft in den USA

Kopfgeld 30.000$




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung