Startseite
  Archiv
  Carlo
  Wanted
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/mr.mister

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein 47-Stunden-Tag

Mein 47-Stunden-Tag lässt sich eigentlich in 2 Teile einteilen. Einmal die "Geburtstagsfeier" von Paul, die sich mit unseren neuen Freunden abspielte, die wir am Freaky Friday kennengelernt hatten. Und in Alex Geburtstag (weiter unten)

Vorweg erstmal ein paar Zitate von Teil I:

Paul: "Wir haben auch eine Flasche Amaretto."
Tim: "Cool ich auch. Dann haben wir ja 2. Wo ist eure?"
Paul: "Wir haben Fabi 4€ gegeben, dass er eine besorgt."
Tim: "Ich auch. Aber Fabi hat nur eine Flasche."

Ich: "Ich hab hier ne Packung Wicks Energy."
Alle lachen
Tim: "Ne, behalt die mal lieber."

Thorben: "Das ist auch mal was ganz neues. Baguette auf Toast."

Eigentlich gibt es nicht viel zu erzählen. Vorher war ich mit Paul bei Aldi und hab Baguettes und Würstchen gekauft und dann ging es weiter - hier als Fotostory.

Bei Starbucks

Bei Carlo (siehe Extraseite)

22 Uhr auf unserem Terrain - Thorben ist schon ganz begeistert

Ich spiele den Gärtner und erweitere den Platz

Der Grill brennt - so grillt man richtig

Fabi hat alle im Griff - so scheint es

Nachdem das Baguette Feuer gefangen hatte, schlossen wir daraus, dass es fertig sei

Thorbens Kreation: Baguette auf Toast

Das hat uns die Evolution gebracht: verkohltes Brot vom Messer

Lecker Essen

Es wird immer schmackhafter

Mal wieder ein Bild von Fabi

Plötzlich kam aus heiterem Himmer die Gang von Michael. Eigentlich war er nicht eingeladen, da er aber nur 50m entfernt wohnt, kam er vorbei, mit seinem Schlägertrupp.

Nochmal die Übersicht

Der war auch dabei

Hier mal ein Foto von mir

Alexandros gesellt sich zu der Dame (Silvia)


Eine kleine Lehrstunde: Was brennt und was nicht? Bisher haben wir gelernt: Eine Bierflasche brennt nicht, ein Baguette schon. Jetzt lernen wir noch dazu ein Messer brennt nicht, eine Plastickverpackung schon. (Den Versuch haben wir wirklich gemacht)

Gesellige Runde

Danach war ich 20 Minu5ten bei Michael. Dabei hat Paul anscheinend zu seinen bisherigen 3 Bier nochmal 4 dazu getrunken und er war so dicht, dass er ein Saufspiel gespielt hat:

Sehr dunkel, aber das Spiel geht in etwa so:
3 gegen 3. 3 Flaschen Bier pro Mannschaft, 2 in der Mitte, ein Stock. Person 1 von Mannschaft A wrft den Stock und versucht eine Flasche umzuhauen. Trifft sie, muss Person 1 von Mannschaft B die Flasche wieder hinstellen und person 2 und 3 müssen in der Zeit Bier trinken.

2 weitere Mitspieler

Paul

Ich nochmal...

... nach einem Vampirbiss 

Am Ende war Paul so besoffen, dass es aussah, als wenn er die Straße ablecken wollte. Aber eigentlich hatte er nur mit ausgestreckter Zunge das Gleichgewicht verloren und er ist noch vorne umgekippt. Am Ende sind wir zu Michi gegangen und haben Paul ins Bett gebracht. Ich hab mich noch lange mit Wolle und Michi unterhalten und wir sind dann auch schlafen gegangen.

 

Nächster morgen bei Michi. Nachts davor kam auch noch Alexandros.

Es folgen ein paar Fotos vom Folgetag unseres Terrains: 

 

 

 

Nein, das gehört nicht mehr dazu. Ich war danach mit Paul noch auf dem Friedhof, die Gothics suchen, und wir haben das dabei entdeckt, weshalb wir erstaunt waren, was im letzten jahrhundert noch alles möglich war...

Der orthodoxe Teil des Friedhofs. Schiefe Grabsteine, alles eintönig und verwuchert, viele Kreuze, ein Bild von einem 11-jährigen Jungen. Perfekt um Horrorfilme zu drehen. nachts würde ich hier nicht hingehen.

Nochmal bei Starbucks - ich brauchte Koffein, da ich bereits viele Wicks gegessen und viel Cola getrunken hatte und sehr, sehr  lange wach war, ohne viel Schlaf.

Paul als Schleichwerber.

 

danach waren wir noch in der Stadt und dann bin ich nach hause gefahren. Dort hatte ich nochmal 4 Stunden Zeit und es ging weiter zu Alex.

 

Fortsetzung folgt. 

11.6.07 19:35


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung